Böttcher Coaching - Angst vor Ansteckung - Therapie in Düsseldorf

Angst vor Ansteckung

Angst vor Ansteckung überwinden

Die Angst vor Ansteckung, oder auch Mysophobie, kann dazu führen, dass Menschen sich im Umgang mit anderen Menschen übervorsichtig verhalten, Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte vermeiden oder sich auch allgemein vom sozialen Miteinander zurückziehen. Sie haben Angst vor Keimen, oft insbesondere vor Viren oder 🦠 Bakterien. In Zeiten von Corona hat sich diese Angst in der Bevölkerung in der letzten Zeit sehr ausgebreitet. Die Angst kann zu verschiedenstem Vermeidungsverhalten, zur Vernachlässigung sozialer oder beruflicher Aktivitäten, zu depressiven Verstimmungen oder auch zu Wasch- und Putzzwängen führen. Die Angehörigen werden oft gebeten, manchmal schon fast genötigt, sich den eigenen Vorstellungen gemäß zu verhalten.

Die Alltagsgedanken der Betroffenen sind vermehrt damit beschäftigt, sich Sorgen zu machen, ob das eigene Verhalten oder das Verhalten der Menschen um sie herum dazu führen könnte, dass sie sich an etwas anstecken.  Einerseits über die Luft, durch Ausatmen, Husten oder Niesen, andererseits durch potentiell verunreinigte Türgriffe, Haltestangen, Sitzplätze, Toiletten, Hotelbetten, Knöpfe in Aufzügen, oder andere Gegenstände.

Eine Folge ist, dass manche Menschen dann viel zu viel Zeit darauf verwenden, sich zu waschen oder Gegenstände ihres täglichen Gebrauchs zu reinigen. Darüber hinaus verwenden sie jedoch auch ungewollt ein Vielfaches ihrer „Lebenszeit“ für ihre Gedanken - all die belastenden Grübel-Gedanken über vermeintliche Kontaminierungen. Manche fühlen sich dabei regelrecht schmutzig, andere fürchten, an einer Krankheit zu erkranken.

Weil die geschilderten Symptome die Tendenz haben, sich zu auszubreiten und zu verselbstständigen, ist es wichtig daran zu arbeiten, dass sie unter Kontrolle gebracht werden. Noch wichtiger ist es allerdings, die Hintergründe und die Entstehungsgeschichte aufzudecken und zu bearbeiten, um das Problem "an der Wurzel zu packen" und langfristig Erleichterung zu erfahren.

Je schneller man sich behandeln lässt, desto weniger können sich die Angstgedanken verfestigen - deshalb zögern Sie bitte nicht, sich in einem unverbindlichen Telefonat beraten zu lassen.

Termin vereinbaren Termin vereinbaren